Menu
Für Wissenswertes rund um Arthritis, Arthrose und Lyprinol® folgen Sie uns auf Facebook

Lyprinol® gegen Muskelkater

Lyprinol® lindert Schmerzen, die durch »Muskelkater« entstehen – und zwar deutlich! Interessant dürfte das vor allem für untrainierte Personen sein sowie für Sportler, die möglichst rasch wieder ein effektives Training aufnehmen möchten und die mehrere Sportarten ausüben.

Muskelkater ist eine weit verbreitete Sportverletzung

Praktisch jeder kennt diese Muskelschmerzen, die meist nach ungewohntem oder besonders stark belastendem Sport oder sonstigen körperlichen Aktivitäten auftreten. Im Gegensatz zu Muskelzerrungen, -prellungen oder -rissen ist Muskelkater harmlos.

Vor allem untrainierte Menschen können schnell einen Muskelkater entwickeln. Dabei führen besonders häufig solche Sportarten zu Muskelkater, bei denen man oft Stopp- und Antrittsbewegungen ausführt (z. B. Squash, Tennis, Fußball). Gleichmäßiges Laufen verursacht seltener einen Muskelkater. Typisch für den Muskelkater ist auch, dass die Symptome nie direkt nach dem Sport auftreten, sondern sich frühestens einige Stunden nach der ursächlichen Belastung bemerkbar machen. Dieses Merkmal greift die englische Bezeichnung für Muskelkater auf: Delayed Onset Muscle Soreness (DOMS).

Heute weiß man: Tatsächlich ist Muskelkater eine Mikroverletzung des Muskels

Galt er lange als Beleg für besonders hartes Training, ist heute klar, dass es sich um eine Überlastungserscheinung handelt, die sich durch ein langsames Steigern der Belastung durchaus verhindern lässt – und durch die Einnahme von Lyprinol®, wie eine internationale Studie nachweisen konnte:

An dieser Studie nahmen 32 Männer teil, die höchstens dreimal pro Woche weniger als 30 Minuten Sport trieben. Sie erhielten über einen Zeitraum von 26 Tagen vor einer Übungseinheit sowie im Anschluss daran nach 96 Stunden entweder Lyprinol® oder ein Placebo. Das Training bestand aus intensivem 20-minütigen Joggen auf dem Laufband. Die Reaktion des Körpers auf diese ungewohnte Belastung wurde sofort nach dem Workout sowie 24, 48, 72 und 96 Stunden danach untersucht.

Leichter laufen mit einzigartigen Fettsäuren

Diejenigen Studienteilnehmer, die Lyprinol® eingenommen hatten, hatten deutlich weniger Schmerzen bedingt durch Muskelkater als die Placebo-Gruppe. Lyprinol® zeigte darüber hinaus weitere positive Effekte für die Anwender:

  • Weniger Muskelschädigungen
  • Weniger Entzündungen
  • Bessere Erhalt der Kraft
  • Bessere Beweglichkeit der Gelenke

Für Triathleten, Langstreckenläufer und Anfänger geeignet

Nicht nur Triathleten, die verschiedene Sportarten ausüben, profitieren von den zahlreichen Vorteilen von Lyprinol® auf die Muskulatur. Auch für Anfänger im Sport und für Erholungsphasen zwischen den Trainingseinheiten ist dieser antientzündliche Fettsäurekomplex sehr gut geeignet, ebenso für Langstreckenläufer, wie eine frühere Studie demonstrieren konnte.

Im Rahmen dieser Untersuchung erhielten Langstreckenläufer vor einem 30-Kilometer-Lauf elf Wochen lang entweder Lyprinol® oder ein Placebo. Vor und nach dem Lauf wurden die Schmerzen untersucht sowie auch Blutwerte, die Muskelschädigungen und Entzündungsreaktionen nachweisen. Diejenigen Läufer, die den Lipidkomplex eingenommen hatten, hatten wesentlich weniger Schmerzen und Muskelschädigungen als die Vergleichsgruppe. Dies traf auch auf Sportler zu, die eher untrainiert waren.

Das Besondere an diesem Lipidkomplex ist, dass er bereits in niedrigen Dosen sehr viel wirksamer ist als die gängigen Omega-3 Produkte und Fischöle, da er einzigartige Fettsäuren enthält, die in anderen entsprechenden Produkten nicht enthalten sind.

Herkömmliches Fischöl verfügt nämlich nur über fünf bis sieben verschiedene Fettsäuren, der Lipidkomplex aus der Muschel Perna canaliculus dagegen über 92 Fettsäuren, die sich synergistisch ergänzen (auch bezeichnet als PCSO-524). Lyprinol® enthält nur die entzündungshemmenden Lipide bzw. das Muschelöl in Reinform, d. h. nur das Öl aus den neuseeländischen Grünlippmuscheln, nicht das Protein.

Fazit

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass es diese einzigartige Kombination aus vielen langkettigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist, die die hohe, ernährungsmedizinisch relevante anti-entzündliche und schmerzstillende Wirkung entfaltet.

Dr. Astrid Heinl

Von den 10 DOs and DON'Ts gegen Muskelkater und mehr über die Lyprinol®-Muskelkaterstudie lesen Sie in unserem Blog. Klicken Sie HIER, um zu Artikel und Infografik zu gelangen.

Quellenangaben

  1. Mickleborough, T.D., et al. (2015) The effects PCSO-524®, a patented marine oil lipid and omega-3 PUFA blend derived from the New Zealand green lipped mussel (Perna canaliculus), on indirect markers of muscle damage and inflammation after muscle damaging exercise in untrained men: a randomized, placebo controlled trial. Journal of the International Society of Sports Nutrition. 2015. 12:10
  2. Marine lipid fraction PCSO-524™ (Lyprinol®/Omega XL®) of the New Zealand green lipped mussel attenuates hyperpnea-induced bronchoconstriction in asthma. Respir Med. 2013 May 6. pii: S0954-6111(13)00139-X. doi: 10.1016/j.rmed.2013.04.010
  3. M. W. Whitehouse, T. A. Macrides, N. Kalafatis. et al: Anti-Inflamatory activity of a lipid fraction (Lyprinol) from the New Zealand green-lipped mussel. Inflammopharmacology 1997: 5:237-246.*
  4. Gibson SLM and Gibson GG. The treatment of arthritis with a lipid extract of Perna canaliculus: a randomised trial. Complementary Therapies in Medicine 6, 122-126, 1998.
  5. Halpern, G. Lyprinol: a natural solution for arthritis and other inflammatory disorders. Avery Press (member of Penguin Putnam Inc), 2001, New York.
  6. Sinclair AJ, Murphy K, Li D. Marine Lipids: Overview, new insights and lipid composition of Lyprinol. Allerg Immunol. 32, 261-271, 2000.