Fuß

Welche Erfahrungsberichte interessieren Sie besonders?

Claudia A. (62) aus Straubing schrieb uns am 16.03.2018:

Ich litt fast 20 Jahre an einer Übersäuerung des Körpers, die von verschiedenen Ärzten nicht erkannt wurde. Dadurch bekam ich 2016 Rheuma. Da ich zu Ärzten kein Vertrauen mehr hatte, ließ ich mich von einem Heilpraktiker behandeln. Anhand der Blutuntersuchung wurde mir mitgeteilt, dass ich ein Risikopatient bin und ins Krankenhaus müsste. Dies lehnte ich jedoch ab und ließ mich vom Heilpraktiker behandeln, wodurch es mir auch etwas besser erging.

Im Februar 2017 stieß ich im Internet auf Lyprinol und nach Rücksprache mit meinem HP bestellte ich diese. Nach ca. 8 Wochen konnte ich meine Hände wieder besser bewegen und auch wieder einigermaßen laufen. Zudem gingen die Schwellungen zurück und seit einem 3/4 Jahr mache ich meinen kompletten Haushalt wieder selbst, und dies ohne Schmerzen.

Ich hatte verschiedene Schmerzmittel eingenommen, die nur mäßig wirkten. Mittlerweile nehme ich keinerlei Schmerzmittel mehr ein. Nebenwirkungen durch Lyprinol verspüre ich ebenfalls keine. Sehr gerne empfehle ich das Produkt weiter.

G. Petersen (69) aus Osterrönfeld schrieb uns am 07.10.2016:

Lyprinol® nehme ich bereits seit über einem Jahr. Zu Beginn waren es 4 Kapseln pro Tag und nach 8 Wochen 2 Kapseln pro Tag. Ich habe Arthrose im rechten großen Zeh und eine akute Entzündung in der Achillessehne.

Ich kann Lyprinol® uneingeschränkt empfehlen. Ich hatte beim Gehen stets Schmerzen, welche am Zeh vollständig verschwunden sind. Bzgl. der Achillessehne habe ich noch keine große Besserung vermerkt.

Nebenwirkungen sind keine aufgetreten.

D. Reich (78) aus Bietigheim schrieb uns am 18.09.2016:

Ich habe Arthrose/Arthritis in den Gelenken, vorwiegend in Knien, Füßen, unterer Rücken und Händen. Es sind stechende und ziehende Schmerzen nebst schlechter Beweglichkeit.

Seit 6 Wochen nehme ich 2-4 Kapseln täglich Lyprinol® und stehe bereits seit 3 Wochen morgens mit weniger Schmerzen und besserer Beweglichkeit auf. Am Tag habe ich insgesamt weniger Schmerzen.

Alternativen, wie Chondroitin hatten nur einen begrenzten Erfolg. Mein Schmerzmittel habe ich mittlerweile abgesetzt. Nebenwirkungen habe ich ebenfalls keine. Gerne empfehle ich das Produkt weiter.

P. Motte (48) aus Wermelskirchen schrieb uns am 18.10.2015:

Lyprinol® nehme ich nun bereits seit über einem Jahr ein um meine Beschwerden zu lindern. Ich habe Polyarthrose in den Fingern und Zehen sowie ein LWS & BWS Syndrom.

Bevor ich mit Lyprinol® begonnen habe, habe ich verschiedene Schmerzmittel eingenommen. Bereits nach 8 Wochen konnte ich die zusätzlichen Schmerzmittel fast vollständig reduzieren. In Ausnahmefällen bzw. bei hoher Belastung verwende ich 1 Tablette des Wirkstoffes Etoricoxib mit 60 mg.

Ich fühle mich fitter und gelenkiger. Die Gelenke sind morgens nicht so steif. Im Allgemeinen fühle ich mich auch mental belastbarer.

Frau E. Schäfer (80) aus Hachenburg schrieb uns am 23.04.2015:

Ich nehme bereits seit 2 Jahren Lyprinol® und bin sehr zufrieden. Meine Beschwerden äußern sich in den Fingern und Knie- u. Fußgelenken. Die ärztliche Diagnose lautet Knieverschleiß und Rheuma.Durch die Einnahme von Lyprinol® wurde mein Knie wieder beweglicher und die Schmerzen dauerten nicht mehr an.Schmerzmittel brachten mir keinen Erfolg, aber erhebliche Nebenwirkungen, welche ich bei Lyprinol® nicht verspüren kann.Gerne empfehle ich das Produkt weiter.