Menu
Für Wissenswertes rund um Arthritis, Arthrose und Lyprinol® folgen Sie uns auf Facebook
Erfahrungsberichte

Welche Erfahrungsberichte interessieren Sie besonders?


Alle anzeigen

A. Boja (66) aus Ulm schrieb uns am 10.01.2017:

Durch mein Rheuma habe ich starkes Ziehen an den Gelenken und bin unbeweglich. Vor 6 Wochen begann ich mit der Einnahme von Lyprinol mit 4 Kapseln täglich.

Bereits nach 2 Wochen habe ich eine positive Veränderung gespürt mit weniger Schmerzen. Jetzt nach 6 Wochen habe ich kaum noch Schmerzen. Vorher habe ich verschiedene Schmerzmittel gegen Rheuma probiert, jedoch alle ohne Erfolg.

Gerne empfehle ich Lyprinol weiter. Nebenwirkungen sind keine aufgetreten.

G. Petersen (69) aus Osterrönfeld schrieb uns am 07.10.2016:

Lyprinol nehme ich bereits seit über einem Jahr. Zu Beginn waren es 4 Kapseln pro Tag und nach 8 Wochen 2 Kapseln pro Tag. Ich habe Arthrose im rechten großen Zeh und eine akute Entzündung in der Achillessehne.

Ich kann Lyprinol uneingeschränkt empfehlen. Ich hatte beim Gehen stets Schmerzen, welche am Zeh vollständig verschwunden sind. Bzgl. der Achillessehne habe ich noch keine große Besserung vermerkt.

Nebenwirkungen sind keine aufgetreten.

D. Reich (78) aus Bietigheim schrieb uns am 18.09.2016:

Ich habe Arthrose/Arthritis in den Gelenken, vorwiegend in Knien, Füßen, unterer Rücken und Händen. Es sind stechende und ziehende Schmerzen nebst schlechter Beweglichkeit.

Seit 6 Wochen nehme ich 2-4 Kapseln täglich Lyprinol und stehe bereits seit 3 Wochen morgens mit weniger Schmerzen und besserer Beweglichkeit auf. Am Tag habe ich insgesamt weniger Schmerzen.

Alternativen, wie Chondroitin hatten nur einen begrenzten Erfolg. Mein Schmerzmittel habe ich mittlerweile abgesetzt. Nebenwirkungen habe ich ebenfalls keine. Gerne empfehle ich das Produkt weiter.

A. Muckel (59) aus Friedrichshafen schrieb uns am 16.09.2016:

Ich nehme Lyprinol® erst seit 8 Wochen mit 4 Kapseln pro Tag zu mir aufgrund meiner Arthrose. Ich habe eine Schleimbeutelentzündung an der Hüfte, stechende Nackenschmerzen und ziehende Rückenschmerzen.

Ab der fünften Woche habe ich Verbesserungen bemerkt. Entzündungen und Schmerzen ließen nach und ich wurde beweglicher. Die Verwendung eines zusätzlichen Schmerzmittels nehme ich nun nur noch ab und zu in Anspruch.

Gerne empfehle ich das Produkt weiter.

Helga S. schrieb uns am 10.11.2015 über Facebook:

Bin durch Facebook drauf aufmerksam geworden und hab gedacht ... naja wieder ein Wundermittel.Aber die Berichte waren so positiv dass ich es ausprobiert habe. Und kaum zu glauben ! Schon nach drei Wochen hab ich eine Verbesserung gespürt.Es ist nicht so dass jetzt alles gut ist aber ich kann ohne Schmerzen leben und sportlich aktiv sein. Danke Lyprinol. Ohne geht nicht mehr :) :) :) :)

P. Motte (48) aus Wermelskirchen schrieb uns am 18.10.2015:

Lyprinol® nehme ich nun bereits seit über einem Jahr ein um meine Beschwerden zu lindern. Ich habe Polyarthrose in den Fingern und Zehen sowie ein LWS & BWS Syndrom.

Bevor ich mit Lyprinol® begonnen habe, habe ich verschiedene Schmerzmittel eingenommen. Bereits nach 8 Wochen konnte ich die zusätzlichen Schmerzmittel fast vollständig reduzieren. In Ausnahmefällen bzw. bei hoher Belastung verwende ich 1 Tablette des Wirkstoffes Etoricoxib mit 60 mg.

Ich fühle mich fitter und gelenkiger. Die Gelenke sind morgens nicht so steif. Im Allgemeinen fühle ich mich auch mental belastbarer.

Frau Inka W. (72) aus Rutesheim schrieb uns am 06.05.2015:

Ich habe Arthrose, was sich in meiner Beweglichkeit bemerkbar macht.Daher habe ich angefangen Lyprinol zu nehmen und nach ungefähr 6 Wochen ließen die Schmerzen langsam nach.Ich kann keine Nebenwirkungen verspüren und empfehle Lyprinol gerne weiter.“

Herr Wilfried H. (74) aus Alpenrod schrieb uns am 27.04.2015:

Ich habe Arthrose und dadurch Bewegungseinschränkungen.Früher nahm ich dagegen Schmerzmittel aber seit einem Jahr nehme ich nur noch Lyprinol und bin sehr zufrieden.Nach 4 Wochen bereits konnte ich eine Besserung verspüren aber keine Nebenwirkungen. Ich empfehle es gerne weiter.“

Herr Horst St. (72) aus Hannover schrieb uns am 20.04.2015:

Ich nehme nun seit über einem Jahr Lyprinol® gegen meine Gelenksarthrosen (Hüfte, Hand, Schulter- und Fußgelenke). Ich hatte starke Bewegungseinschränkungen und Schmerzen sowie Versteifungen.Nach etwa 4 Wochen wurde ich beweglicher und hatte weniger Schmerzen. Die üblichen Schmerzmittel, die ich vorher eingenommen hatte, konnte ich gut reduzieren.Nebenwirkungen habe ich bisher keine. Sehr gern empfehle ich Lyprinol® weiter.

Frau A. Meidt (81) aus Wetzlar schrieb uns am 19.04.2015:

Bereits seit 3 Jahren nehme ich Lyprinol® und verspüre keinerlei Nebenwirkungen.Auf Grund meiner Arthrose hatte ich starke Blockierungen in meiner Wirbelsäule sowie starkes Brennen und Schwellungen in meinen Fingern und Füßen, die auch oft gerötet und blass waren. Nach wenigen Wochen wurde das Krankheitsgeschehen gestoppt. Schwellungen in den Fingern gingen merkbar zurück.Der Prozeß ist jetzt wieder aktiv, behindert mich aber wenig. Ich bin sehr dankbar für Lyprinol® und empfehle es auch gerne weiter.“