Erfahrungsberichte

Welche Erfahrungsberichte interessieren Sie besonders?

Frau Reither

Ich bin 82 Jahre alt und habe seit über 1,5 Monaten Ischias und Bandscheibenbeschwerden. Mein Arzt verordnete mir Cortisonspritzen und Elektro-Massagen. Leider war der Erfolg sehr gering. Die diversen Schmerzmittel, die er mir verschrieben hat, habe ich wegen der vielen Nebenwirkungen nicht eingenommen.

Zum Glück bin ich auf Lyprinol® gestoßen, das ich jetzt ca. 4 Wochen mit jeweils 4 Kapseln am Tag nehme. Die Wirkung von Lyprinol® habe ich nach ungefähr 3 Wochen verspürt. Seit ca. 14 Tagen bin ich schmerzfrei. Mir hat Lyprinol® geholfen, vor allem ohne Nebenwirkungen und ich werde Lyprinol® wärmstens weiterempfehlen.

Frau J.A.

1998 wurde bei mir die Diagnose rheumatische Arthritis festgestellt. Ich leide unter Gelenk- und Muskelschmerzen besonders in den Händen und Armen, gelegentlich auch in den Knien und Füßen.

Ohne großen Erfolg habe ich vor Lyprinol® Lachsölkapseln eingenommen. Seit ca. 12 Wochen nehme ich nun Lyprinol® mit 4 Kapseln pro Tag. Nach einem Zeitraum von 6 Wochen merkte ich eine günstige Beeinflussung des gesamten Stoffwechsels, mein Allgemeinbefinden verbesserte sich und eine Linderung der Schmerzen in den entzündlichen Episoden spürbar.

Und dies alles ohne Nebenwirkungen, super!

Herr Ottfried I.

Ich leide seit langem an Arthrose in den Fingern. Besonders schlimm sind die Schwellungen an beiden Daumen, an den kleinen Fingern und am rechten Mittelfinger. Teilweise sind die Finger sogar verkrümmt. Seit ca. 2 Jahren nehme 2 Kapseln Lyprinol® am Tag. Die Wirkung von Lyprinol® setzte nach ca. 3 Wochen Einnahme ein.Meine Schmerzen beim Greifen und die Hitze in den Fingern ging zurück. Es ist eine spürbare Verbesserung der Schwellungen und Entzündung zu sehen. Ohne Erfolg hatte ich vor Lyprinol® Grünlippmuschelpräparat eingenommen. Daher bin ich sehr zufrieden mit Lyprinol® und kann es nur weiterempfehlen.

Die Einnahme von Schmerzmitteln habe ich absetzen können. Bei mir sind keinerlei Nebenwirkungen aufgetreten.

Frau Veronika Bierbach

Ich leide seit langem unter chronischer Polyarthritis an allen Gelenken und Osteoporose.  Ich wurde deshalb über die Jahre mit verschiedenen Anti-Rheumatika behandelt, z.B. Enbrel und auch entzündungshemmendem Cortison.

Seit ca. 2 Jahren nehme ich 4 Kapseln Lyprinol® am Tag. Die Wirkung von Lyprinol® setzte nach ca. 10 Wochen Einnahme ein. Meine Beschwerden in den Knien und der Hüfte wurden besser, leider an den Händen und Sprunggelenken nur gering. Aber ich nehme Lyprinol® weiter und habe es auch schon oft weiterempfohlen.

Durch die Einnahme von Lyprinol® konnte ich die Behandlung mit Enbrel abbrechen. Die Einnahme von Cortison habe ich reduziert und auch Schmerzmittel muss ich weniger nehmen. Nebenwirkungen von Lyprinol® habe ich keine gespürt.

Frau Inge Sturzenegger

Meine ärztliche Diagnose lautet Poly-Arthritis. Ich habe Gelenkschmerzen in den Fingern, Händen und Füßen, teilweise sind diese geschwollen oder auch verknorpelt. Vor der Einnahme von Lyprinol® habe ich 4 Jahre lang Cortison genommen. Die Nebenwirkungen stiegen ins unermessliche. Ich wurde depressiv, nahm an Gewicht zu und war im Gesicht aufgeschwemmt.

Seit ca. einem Jahr nehme ich 4 Kapseln Lyprinol® am Tag. Die erste Wirkung verspürte ich nach ca. 8 Monaten. Lyprinol® tut mir einfach gut. Nicht nur für die Gelenke, sondern auch für mein Gemüt. Ich verspüre auch wieder mehr Energie. Vor allem habe ich keine Last mehr mit Nebenwirkungen.

Wir geben auf unserer Webseite keine Heilversprechen. Erkrankungen sind in Ursache und Verlauf unterschiedlich, ebenso sind es die Ergebnisse bestimmter Therapien. Die Diagnose und Therapie von Krankheiten obliegt ohnehin Ärzten und Heilpraktikern. Unsere Seiten sind, wiewohl sorgfältig zusammengestellt, nur informativ und kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung.