Grünlippmuschel: Kapseln gegen Gelenkschmerzen

Eine Zusammenfassung für den eiligen Leser finden Sie am Ende der Seite.


"Grünlippmuschel-Kapseln effektiv gegen Arthrose bzw. Arthritis"

Grünlippmuschel-Kapseln sind sehr effektiv gegen Arthrose/Arthritis – wenn die Qualität stimmt.

Grünlippmuschel-Kapseln werden traditionell gegen entzündlich aktivierte Arthrose bzw. Arthritis eingesetzt. Die ersten, die die heilsame Wirkung dieser Muschel (lat. perna canaliculus) erfuhren, waren die Maori, die an Neuseelands Küste lebten und sie gern fangfrisch und roh schlürften. Gelenkerkrankungen waren bei ihnen so gut wie unbekannt, während ihre Stammesgenossen im Landesinneren ähnlich häufig unter Gelenkschmerzen litten wie die Menschen in den westlichen Zivilisationen. Mediziner begannen zu forschen, und mittlerweile ist die entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkungder Grünlippmuschel auch klinisch gut dokumentiert und bestätigt.

Was genau wirkt in der Grünlippmuschel?

"Die lindernde Kraft der Grünlippmuschel liegt in ihrem Öl"

Die lindernde Kraft der Grünlippmuschel verbirgt sich in ihrem Öl

Verantwortlich für die lindernde Wirkung der Grünlippmuschel bei Gelenkerkrankungen wie Arthrose bzw. Arthritis ist ihr Ölanteil mit seiner großen Bandbreite von über 90 verschiedenen marinen Fettsäuren. Darin finden sich die prominenteren, auch in Fischöl enthaltenen Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), aber ebenso – und das erklärt die überlegenen Resultate speziell dieser Muschel gegen entzündliche Gelenkschmerzen – die seltenen, besonders entzündungshemmenden Eicosatetraensäuren (ETA) und Octadecatetraensäuren (OTA). ETA und OTA können es in ihrer Wirkung mit den synthetischen Schmerzmitteln und Entzündungshemmern, die gegen arthritisbedingte Schmerzen oft genommen werden, durchaus aufnehmen, bleiben aber im Gegensatz zu diesen ohne unangenehme Nebenwirkungen.1

Welche Grünlippmuschel-Kapsel ist die richtige für mich?

Vergleich Fischöl – Lyprinol Grünlippmuschel-Kapseln

Viele Fischöl-Kapseln müsste man täglich einnehmen, um auf die gleiche Wirkung bei Arthrose bzw. Arthritis zu kommen wie drei kleine Grünlippmuschel-Kapseln Lyprinol

Inzwischen ist die Produktpalette aus der Grünlippmuschel auch hierzulande groß: Verkauft wird sie in Kapseln, Tabletten, als Pulver oder gar als Flüssigformel. Groß sind allerdings auch die Qualitätsunterschiede, und damit auch die Unterschiede in der Wirksamkeit der verschiedenen Produkte. Sind sie auf Grundlage von Grünlippmuschelpulver hergestellt – und das ist bei fast allen der Fall – dann enthalten sie viel zu wenige der wirkungsvollen Fettsäuren, um etwas gegen Gelenkentzündungen ausrichten zu können. Diese Grünlippmuschelprodukte enthalten zu fast 90 Prozent die entzündungstherapeutisch wirkungslosen Eiweiße der Muschel sowie Kohlenhydrate und sehr viel Salz. Sinnvoll ist es daher, ein Produkt zu wählen, dass nur die Fettsäuren in hochkonzentrierter Form enthält – dies ist bei Lyprinol® Gelenköl der Fall. Eine kleine Grünlippmuschel-Kapsel Lyprinol® kommt auf die gleiche antientzündliche Wirkung wie etwa 50 große Kapseln mit Grünlippmuschelpulver – und außerdem auf die gleiche entzündungshemmende Wirkung wie eine Menge Omega-3-Fischöl-Kapseln.2

Haben Grünlippmuschel-Kapseln Nebenwirkungen?

Bei einer sehr hohen Überdosierung von Grünlippmuschel-Kapseln, die wie Lyprinol® das Öl der Muschel enthalten, kann eine abführende Wirkung auftreten. Bei der empfohlenen Verzehrmenge jedoch haben sie keinerlei unerwünschte Nebenwirkungen. Sie können bedenkenlos auch von Diabetikern oder aber Menschen zu sich genommen werden, die regelmäßig einen sogenannten „Blutverdünner“ einnehmen müssen. Durch die niedrige, aber gegen Arthritis bzw. Arthrose sehr effektive Dosierung der Fettsäuren in Lyprinol® Gelenköl entsteht keine Wechselwirkung mit „Thrombozyten-Aggregationshemmern“ wie Marcumar. Auch eine Allergie gegen Schalentiere ist kein Hindernis für die Einnahme der Grünlippmuschel-Kapseln. Denn es sind die Eiweiße der Muschel, die ursächlich für die Allergie sind – und diese bleiben außen vor, wenn wie für Lyprinol® das Öl aus der Muschel extrahiert wird. Andere Grünlippmuschelprodukte hingegen, die aus der ganzen zu Pulver vermahlenen Grünlippmuschel bestehen, sind für Schalentierallergiker gefährlich und zudem oft mit Cadmium belastet.3

Ist die Wirkung der Grünlippmuschel durch wissenschaftliche Studien bestätigt?

Das kommt darauf an. Die Wirksamkeit von Lyprinol® z.B. wurde in den vergangenen 10 Jahren durch über 36 klinische Studien erforscht– in vitro, in vivo sowie über placebokontrollierte Doppelblindstudien beim Menschen. Zusammenfassend lässt sich formulieren, dass sich bei einer Einnahme von vier Kapseln Lyprinol®täglich bei 70–80 Prozent der Betroffenen ab einer Einnahme von 4–8 Wochen signifikante Erfolgeeinstellen. Das betrifft sowohl messbare Größen wie erhöhte Gelenkbeweglichkeit und Abnahme der Schwellung, wie auch die deutliche Abnahme von Schmerzen bis hin zur Schmerzfreiheit. Für Grünlippmuschelpulver und die daraus hergestellten Kapseln, Tabletten oder Flüssigprodukte ist die Studienlage durchmischt: Wurden die Untersuchungen mit ganz frisch vermahlenem und gefriergetrocknetem Pulver durchgeführt, konnte bisweilen durchaus eine therapeutische Wirkung nachgewiesen werden. Ob diese Ergebnisse allerdings auf die hierzulande käuflichen Produkte zu übertragen wären, ist zumindest fraglich.

Grünlippmuschel-Kapseln – Erfahrungsberichte der Anwender

Für Lyprinol® existieren zahlreiche Erfahrungsberichte von Patienten mit Arthritis bzw. aktivierter Arthrose. Diese direkten Erfahrungen, die Patienten mit Gelenkschmerzen oder aber auch anderen Erkrankungen, für die eine Entzündung ursächlich ist (wie z.B. Asthma bronchiale) mit Lyprinol®Grünlippmuschel-Kapseln machen, sind sehr wertvoll für die beständige Forschung an dem Produkt. Sollten Sie Lyprinol® schon eine Weile einnehmen, freuen wir uns, wenn Sie uns auch Ihren Erfahrungsbericht übermitteln.

Grünlippmuschel-Kapseln: Dosierung

"Grünlippmuschel Kapseln – ihre Dosierung hängt von der Diagnose ab. Eine rheumatoide Arthritis erfordert mehr als eine Arthrose"

Grünlippmuschel-Kapseln: die Dosierung hängt von der jeweiligen Diagnose ab. Für Arthritis-Patienten mit einer rheumatischen Grunderkrankung ist sie höher als für Betroffene von Arthrose.

Bei einer abnutzungsbedingten Arthritis bzw. einer entzündlich aktivierten Arthrose empfiehlt sich Lyprinol® Gelenköl zum Einstieg in einer Dosierung von vier Kapseln täglich. Nachdem die gewünschte Wirkung eingetreten ist, meist nach spätestens 4–6 Wochen, kann die Dosis probeweise halbiert und auf zwei Kapseln am Tag reduziert werden. Bei einer rheumatoiden Arthritis bedarf es oftmals etwas mehr, um eine Wirkung zu erzielen, und es dauert ggf. länger, bis sie spürbar wird. Hier kann eine Dosierung von 8 Kapseln zum Einstieg angezeigt sein. Aber auch für Rheumapatienten ist es möglich, nach dem ersten Eintreten des gewünschten Effekts zu testen, ob langfristig die halbe Dosis ausreichend ist. Für andere Grünlippmuschel-Kapseln gelten die Dosierungsempfehlungen der jeweiligen Hersteller.

Die Grünlippmuschel: von den Marlborough Sounds in die Kapsel

"Die Grünlippmuschel– von den neuseeländischen Marlborough Sounds in die Kapsel"Grünlippmuscheln wachsen in Neuseeland in dem Naturreservat der Marlborough Sounds, dessen Wasserqualität unter der ständigen Kontrolle der dortigen Behörden steht. Ein Jahr lang gedeihen sie, dann werden sie geerntet und frisch zur Fabrik transportiert, wo sie gekühlt zwischenlagern und innerhalb von 24 Stunden verarbeitet werden. Die Muscheln werden getrocknet und zu einem Pulver vermahlen, das dann als Grünlippmuschelpulver in Kapsel-, Tabletten- oder flüssiger Form oder auch als „Grünlippmuschelextrakt“ verkauft wird. Die Herstellung der Grünlippmuschel-Kapseln, die wie Lyprinol® nur das konzentrierte entzündungshemmende Öl der Muschel enthalten, beginnt hier jedoch erst: Aus dem Pulver werden die therapeutisch wirksamen Fettsäuren extrahiert – alle überflüssigen (Kohlenhydrate, Proteine, Salz) oder gar schädlichen Inhaltsstoffe (Cadmium, Pestizide) werden bei diesem Prozess entfernt. Das Öl wird dann im Falle von Lyprinol® zusammen mit einem Olivenöl pharmazeutischer Qualität als Trägerstoff und natürlichem Vitamin E als Antioxidationsmittel verkapselt und verschickt. In dieser Form sind die empfindlichen Fettsäuren der Grünlippmuschel drei Jahre lang haltbar. Jede Kapsel enthält nun die konzentrierten antientzündlichen Fettsäuren von etwa 4–6 frischen Grünlippmuscheln.