Menu
Für Wissenswertes rund um Arthritis, Arthrose und Lyprinol® folgen Sie uns auf Facebook

Bei Arthritis/Arthrose: Grünlippmuschel wirkt Wunder – oder auch nicht

17. November 2015
Anklicken zum VergrößernInfografik: Grünlippmuschel bei Arthritis und Arthrose

Eine Zusammenfassung für den eiligen Leser sowie eine Checkliste für den Kauf eines hochwertigen Grünlippmuschelprodukts finden Sie am Ende des Artikels.


Wer nach einer natürlichen Therapie für seine Gelenkschmerzen sucht, stößt schnell auf die neuseeländische Grünlippmuschel. Arthritis bzw. aktivierte Arthrose gehören traditionell zu ihren therapeutischen Einsatzgebieten, seit man in den 1960er Jahren herausfand, dass es ihr Verzehr war, der die Maori an Neuseelands Küste vor rheumatischen Gelenkerkrankungen schützte. Im Gegensatz zu ihren Stammesgenossen im Landesinneren waren diese den Küstenbewohnern nahezu unbekannt – und das lag an den Fettsäuren der Grünlippmuschel, die sie gern und viel aßen: fangfrisch und roh. Und das ist schon das erste Problem von vielen heute auf dem Markt erhältlichen Grünlippmuschelprodukten ...

Wirkung verpufft

Nur wenn die Muschel ganz frisch und außerdem ohne Hitzeeinwirkung weiterverarbeitet wurde, bleiben ihre wirksamen Inhaltsstoffe erhalten. Die Hersteller der meisten Grünlippmuschelprodukte erhitzen die Muscheln jedoch zunächst, damit ihre Schale sich öffnet, sie das Fleisch entnehmen, trocknen und zu einem Pulver vermahlen können. Dieses pulverisierte Muschelfleisch ist es, was die große Mehrheit der Produkte enthält – auch wenn das Pulver zu einer Tablette gepresst, in einer Kapsel oder in eine Emulsion eingerührt verkauft wird.

Ranzige Fette, Cadmium, Salz und viel Protein

Bereits ab dem Zeitpunkt seiner Herstellung beginnt das empfindliche Grünlippmuschelpulver zunehmend ranzig und damit wirkungslos zu werden. Die Fettsäuren darin reagieren mit den Proteinen und dem Sauerstoff in der Luft und zersetzen sich schnell. Ohnehin bestehen 88 Prozent des Grünlippmuschelpulvers aus den entzündungstherapeutisch wirkungslosen Eiweißen der Muschel sowie aus Kohlenhydraten und sehr viel Salz. Die Eiweiße sind es, die Allergien gegen Schalentiere verursachen können. Die Geoaktivität des Bodens im Lebensraum der Muscheln führt außerdem oft zu einer Cadmiumbelastung, die die zulässigen Höchstwerte übersteigt. Denn naturgemäß enthält das Pulver all das, was die Muschel über das Wasser mit aufgenommen hat.

Hunderte Kapseln am Tag!

Um bei der geringen Konzentration an wirkungsvollen Fettsäuren im Grünlippmuschelpulver überhaupt eine lindernde Wirkung auf entzündlich-rheumatische Gelenke erzielen zu können, müsste man täglich 100 bis 200 große Kapseln damit verzehren – keine schöne Vorstellung. Entsprechend fallen auch die klinischen Studien zum therapeutischen Wert des Muschelpulvers aus: Wurden die Untersuchungen mit ganz frisch vermahlenem und gefriergetrocknetem Pulver durchgeführt, konnte bisweilen durchaus eine therapeutische Wirkung nachgewiesen werden. Ob diese Ergebnisse allerdings auf die hierzulande erhältlichen Produkte zu übertragen wären, sei dahingestellt – in vielen Studien ergab sich keine Wirkung bei Patienten mit Arthritis/aktivierter Arthrose.

Ohne Zweifel wirksam: Lyprinol®, das reine Muschelöl

Lyprinols Wirkstoff PCSO-524® indes wird ebenfalls aus der Grünlippmuschel gewonnen, aber das Verfahren zu seiner Herstellung ist ein gänzlich anderes als beim Grünlippmuschelpulver und garantiert die Erhaltung der wirkungsvollen Fettsäuren: Bei Lyprinol® erfolgt die Verarbeitung schonend bei niedrigen Temperaturen. Zunächst wird das Muschelfleisch kalt von der Schale gesaugt, bei Niedrigtemperatur gefriergetrocknet und stabilisiert. Mittels einer CO2-Extraktion wird dann ein reines Grünlippmuschelöl daraus gewonnen, in dem die entzündungshemmenden Fettsäuren in hochkonzentrierter Form und in einem für drei Jahre haltbaren Zustand enthalten sind. Sämtliche überflüssige Inhalte wie Salz und Protein sowie alle Schadstoffe werden bei der CO2-Extraktion entfernt. Lyprinol® enthält nur die wertvollen Fettsäuren, die sich nachgewiesenermaßen lindernd auf Entzündung und Schmerz der Gelenke auswirken – neben den bekannten Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA finden sich hier die seltenen entzündungshemmenden Fettsäuren OTA und ETA. So wird verständlich, wie eine kleine Kapsel Lyprinol® die gleiche anti-entzündliche Wirkung erzielen kann wie 50 große Kapseln mit Grünlippmuschelpulver.

20 positive Studien bei nur wenigen kleinen Kapseln täglich

In den letzten 20 Jahren wurde Lyprinols Wirksamkeit gegen Arthritis oder aktivierte Arthrose in klinischen Studien immer wieder bestätigt. Wenige kleine Kapseln täglich reichen aus für eine schmerzlindernde, abschwellende Wirkung.

Checkliste Grünlippmuschel

Am Ende haben wir für Sie noch einmal zusammengefasst, worauf Sie beim Kauf eines Grünlippmuschelprodukts achten sollten, damit Sie eine vernünftige Qualität für Ihr Geld bekommen und von der schmerzlindernden, abschwellenden Wirkung der Muschel profitieren können:

  1. Lesen Sie genau, was das Produkt enthält: Ist es „die ganze, die reine Grünlippmuschel“ (Grünlippmuschelpulver) – mit allen damit einhergehenden Schadstoffen und einem hohen Salzgehalt? Dann nehmen Sie Abstand. Positiv auf Ihre Gelenkentzündung wirkt sich nur die Einnahme des reinen Öls aus, auch als Fettsäuren oder Lipide bezeichnet.

  2. Werden die Muscheln während des Verarbeitungsprozesses erhitzt? Dann ist ein Großteil der entzündungshemmenden Fettsäuren zerstört und das Produkt ist kaum noch wirksam.

  3. Lassen Sie sich nicht von Begriffen wie Grünlippmuschelextrakt oder Grünlippmuschelkonzentrat täuschen. Dabei handelt es sich um nichts anderes als Grünlippmuschelpulver, dessen problematische Eigenschaften Sie nun kennen. Auch ob dieses Pulver in Tabletten-, Kapsel- oder gar in flüssiger Form aufbereitet wurde, spielt keine Rolle. Lesen Sie genau, welche Inhaltsstoffe enthalten sind!

Für den eiligen Leser

Das Öl der Grünlippmuschel ist wirksam gegen arthritische Gelenkschmerzen. Die meisten Grünlippmuschel-Kapseln, -Tabletten, -Pulver oder Trinkkuren enthalten jedoch nicht wie Lyprinol® das Öl, sondern pulverisiertes Grünlippmuschelfleisch, das knapp 90 Prozent therapeutisch überflüssige oder gar schädliche Inhaltsstoffe birgt und überdies schnell ranzig wird. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Studien zum Thema bestätigen diese Problematik. Scrollen Sie zum Ende des Artikels für Ihre Checkliste zum Kauf eines hochwertigen Grünlippmuschelprodukts.

Quellen:

Whitehouse/Roberts/Brooks, Over the counter (OTC) oral remedies for arthritis and rheumatism: how effective are they?, Inflammapharmacology 7 (1999), S. 89-105. Shiels/Whitehouse, Lyprinol: anti-inflammatory and uterine-relaxant activities in rats, with special reference to a model for Dysmenorrhoea. Allergie et Immunologie 32 (2000), S. 279-283. Zawadzki/Janosch/Szechinski, Perna canaliculus Lipid Complex PCSO-524™ Demonstrated Pain Relief for Osteoarthritis Patients Benchmarked against Fish Oil, a Randomized Trial, without Placebo Control, Marine Drugs 11/6 (2013), S. 1920–1935. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3721214/ Sankaran/Mouly, Managing innovation in an emerging sector: the case of marine-based nutraceuticals, R&D Management 37/4 (2007), S. 329-344. Cho/Jung/Park/Sung/ Byeun/Lee//Song/Son, Clinical Efficacy and Safety of Lyprinol ®, a Patented Extract from New Zealand Green Lipped Mussel (Perna Canaliculus) in Patients with Osteoarthritis of the Hip and Knee: Multicenter Clinical Trial with a 2 Months Treatment Period, The Newest Medical Journal, 45/5 (2002), S. 27-33. Chandurvelan/Marsden/Gaw/Glover, Impairment of green-lipped mussel (Perna canaliculus) physiology by waterborne cadmium: relationship to tissue bioaccumulation and effect of exposure duration, Aquatic Toxicology, 15.11.2012, S. 114-125. Whyte/Raumati Hook/Greening/Gibbs-Smith/Gardner, Human dietary exposure to

Bestellen Sie Lyprinol® in unserem Onlineshop oder in Ihrer Apotheke.

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Lassen Sie sich über neue Beiträge per E-Mail informieren!   Jetzt abonnieren